Den Hund einschläfern lassen. Und ihm beim Sterben zuschauen.
Wie sich der Schmerz auflöst, er darauf entspannt, endlich die Augen müde schließen kann, kurz zufrieden grunzt, und dann – für immer -„einschläft“.
Und weinen können. Immer wieder.
Ich glaube, das ist auch männlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.