Abgesehen vom unglücklichen Titel („…soll“ – sagt, mit welchem Recht, WER?) gefällt mir der Artikel, weil Autor Mayer eine seltsame Melange gelingt: Emotionales (Begrüßung und „Haltung“ unter Männern) sachlich und mit leiser Ironie aufdröselt.
Besondere Freude macht es mir, dass der letzte Absatz über eine potenzielle Begegnung von Kim Jong Un mit D. Trump sich tagespolitisch schon fast überholt hat: Nord- und Südkoreas Staatschefs sind sich schon sehr herzlich begegnet- mit Handschlag und gegenseitigem Griff an die Unterarme.
Das bedeutet…?
Hier der Artikel: http://www.sueddeutsche.de/stil/benimmregeln-wie-mann-sich-dem-anderen-praesentieren-soll-1.3949210

„Es wäre übrigens eine Überraschung, wenn nicht einer der beiden wieder sein mechanisches Handrührgerät einsetzen würde, um dem anderen gleich mal zu zeigen, wer am längeren Hebel sitzt. Jede Begrüßung unter Männern verrät ja auch etwas über das Machtverhältnis zwischen den beiden. Vor allem bei Typen mit besonders großem Ego.“
Passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.