Langer, ausgewogen- sachlicher Artikel:

„Wir müssen diese Frage aus einer kulturellen Perspektive beantworten. Das kulturelle System, das seine Männer und Frauen am effektivsten einsetzt, übertrifft die konkurrierenden Systeme und stabilisiert sich so. Eine Kultur stützt sich auf Männer, um die größeren sozialen Strukturen und Institutionen zu errichten. Die meisten Firmen, Universitäten, Vereine wurden von Männern gegründet und aufgebaut. Das hat weniger mit der Unterdrückung von Frauen zu tun, als damit, dass Männer in besonderer Weise große Netzwerke mit geringer Bindungstiefe bevorzugen. Sie sind mehr als Frauen daran interessiert, große Gruppen zu bilden, in ihnen zu arbeiten und in ihnen aufzusteigen.“

Von hier: https://www.unvergesslich.de/blog/detail/gibt-es-ueberhaupt-etwas-gutes-an-maennern/